Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Die Basisrente kann in Form einer fondsgebundenen als auch in Form einer klassischen Rentenversicherung abgeschlossen.

Die klassische Variante

Die Verzinsung der Sparanteile ist in Höhe des sogenannten Rechnungszinses garantiert. Diese garantierte Rente wird unabhängig von der Entwicklung der Kapitalmärkte gezahlt.

Die Basis-Rente profitiert über den Rechnungszins hinaus von der Überschussbeteiligung. Die gesamte Rente kann daher höher ausfallen als in der Police angegeben.
Die Beiträge zur konventionellen Basis-Rente können flexibel gestaltet werden. Durch Sonderzahlungen können freie Mittel für eine sichere Altersvorsorge verwendet werden, um z.B. Freibeträge auszuschöpfen. Ein Rentenbeginn zwischen dem 63. und 67. Geburtstag kann vereinbart werden.

Die fondsgebundene Variante mit Garantie

Die fondsgebundene Basis-Rente fondsgebundene Rente mit Garantie verbindet eine steuerlich geförderte Altersvorsorge mit einer Investition in Investmentfonds und der Sicherheit einer Garantie.

Die Garantie wird bei der fondsgebundene Rente mit Garantie über einen intelligenten Umschichtungsmechanismus zwischen Wertsicherungsfonds und dem konventionellen Sicherungsvermögen dargestellt.
Aktuell nicht für die Garantie benötigtes Kapital wird in freien Fonds investiert. Hier hat der Kunde eine große Auswahl, um seine Vorstellungen zu realisieren.

Die Beitragszahlung kann durch Sonderzahlungen an die individuellen Wünsche und Möglichkeiten des Kunden angepasst werden. Ein Rentenbeginn zwischen dem 63. und 67. Geburtstag kann vereinbart werden. Auch nach dem Vertragsabschluss ist durch die Verfügungsphase eine Verlegung des Rentenbeginnes entsprechend den Lebensumständen möglich.

Fazit

Die neue Basisrente rundet die privaten Vorsorgemöglichkeiten mit staatlicher Förderung ab. Für bestimmte Berufsgruppen die einzige Möglichkeit Förderungen des Staates zur eigenen Altersversorgung  zu bekommen.
Sprechen Sie mit mir, gemeinsam mit Ihrem Steuerberater finden wir den für sie geeigneten Weg!
Bis zur nächsten Ausgabe alles Gute für Sie.

 

Ihr Frank Nakoinz

 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Im letzten Beitrag habe ich Ihnen, dem Einzelunternehmer und Freiberufler die Basisrente etwas näher gebracht.
Heute möchte ich Ihnen gleich zu Beginn die Vorteile noch einmal zusammenfassen.

Die Vorteile auf einen Blick

 

  • Die Beitragszahlung wird steuerlich gefördert.
  • Es gibt eine Hinterbliebenen-Leistung im Todesfall.
  • Der Vertrag ist bis zum Rentenbeginn vor fremdem Zugriff sicher:
    • keine Anrechenbarkeit beim Arbeitslosengeld II
    • „insolvenzsicher”
  • Wahlmöglichkeit zwischen klassischer und fondsgebundener Rente.
  • Der Rentenbeginn kann ab dem 63. Geburtstag flexibel gewählt werden.
  • Jeder, auch der nicht gesetzlich Rentenversicherte, kann mit der Basis-Rente vorsorgen BUZ-Einschluss möglich.
  • Die so wichtige Berufsunfähigkeitsabsicherung gibt es innerhalb der Basisrente mit einer steuerlichen Förderung.
  • Wie und was aus steuerlicher Sicht zu beachten ist, sagen wir Ihnen gerne.
  • Die Beiträge sind steuerlich abzugsfähig,  2017 zu 84%, dann kontinuierlich auf 100% steigend.
  • Bei Tod vor Rentenbeginn Verrentung der eingezahlten Beiträge als Hinterbliebenen-Leistung an bestimmte Erbberechtigte.

Bitte nicht vergessen, auch für abhängig Beschäftigte und insbesondere für ältere Sparer ist die Basisrente sehr interessant.


Sonderzahlungen bis zum Höchstbetrag möglich


Sonderzahlungen: Der "Rententurbo" für die Basis-Rente

Nicht nur durch den Steuervorteil sind Sonderzahlungen attraktiv.

Eine Sonderzahlung ist der "Rententurbo" für die Basis-Rente. Eine Sonderzahlung erhöht durch den Zinseszinseffekt das Alterskapital und damit die Altersrente kräftig.

Bei der fondsgebundenen Basis-Rente erfolgt die Anlage in dem gewählten Fonds, bei der konventionellen Basis-Rente im überschussberechtigten Deckungskapital des Vertrages.

 

Fazit: Die Basisrente rundet die privaten Vorsorgemöglichkeiten mit staatlicher Förderung ab.
Sprechen Sie mit mir, gemeinsam mit Ihrem Steuerberater finden wir den für sie geeigneten Weg!
Im nächsten Beitrag dem Teil 3, werde ich etwas näher auf die Produktpalette eingehen.

 

Ihr Frank Nakoinz

 

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv

Darüber sind wir uns bestimmt einig. Dies ist auch im Jahr 2017 wie in den vergangenen und auch kommenden Jahren so.

Weil immer weniger Beitragszahler immer mehr Rentner zu finanzieren haben, wird das Rentenniveau auf längere Sicht spürbar sinken.

Dies ist selbst auf den von der Rentenanstalt verschickten Rentenbescheiden zu lesen. Schauen Sie mal 1. Seite letzter Absatz…Zusätzlicher Vorsorgebedarf!

 

Damit jeder Einzelne im Alter dennoch ausreichend versorgt, und vor allem auch motiviert wird trotz der zurzeit nur mäßigen Zinsen privat vor zu sorgen, fördert der Staat die zusätzliche private Altersvorsorge. Heute möchte ich Ihnen einen Weg vorstellen, die Basisrente, ein staatlich geförderter Weg der Altersversorgung vor allem speziell für Einzelunternehmer und Freiberufler, vorstellen.

Die Basisrente ist aber auch für abhängig Beschäftigte und insbesondere für ältere Sparer sehr interessant.

Bereits im Jahr 2002 hatte der Gesetzgeber mit der Riester-Rente und einer verbesserten betrieblichen Altersversorgung neue Anreize gegeben, privat vorzusorgen.

Die Basisrente rundet die privaten Vorsorgemöglichkeiten mit staatlicher Förderung ab.

Bei der Basisrente, auch „Rürup-Rente“ genannt, handelt es sich um eine freiwillige Rente, die durch hohe Steuervergünstigungen gefördert wird.

Schöpfer dieser Vorsorgemöglichkeit ist Professor Dr. Dr. h. c. Bert Rürup. Daher auch die hergeleitete Namensgebung. Vor allem wurde hier an Selbstständige und Freiberufler gedacht, denen bisher keine staatlich geförderte Vorsorgemöglichkeit für das Alter zur Verfügung stand.

Seit dem Alterseinkünftegesetz haben also große Teile der Bevölkerung erstmals die Möglichkeit, aus unversteuertem Einkommen für ihr Alter vorzusorgen. Ein enormer Vorteil gegenüber jeder privaten Vorsorge…gerade im Hinblick auf die aktuellen Zinsen!

Eine Basis-Rente wird nachgelagert besteuert, d.h. die Beiträge sind grundsätzlich frei, die Leistungen dagegen steuerpflichtig.

Der Fiskus beteiligt sich so an den Beiträgen zur Basis-Rente.

Diese Förderung ist zum Teil abhängig von anderen Formen der privaten Altersvorsorge und Kapitalanlage. Grundsätzlich kann aber jeder die steuerlichen Vorteile einer Basis-Rente, einer Entgeltumwandlung und einer privaten Lebens- oder Rentenversicherung miteinander kombinieren. Nutzen Sie unsere Kompetenz auch hier.

 

Fazit: Das Kapitel der so wichtigen privaten Altersversorgung gehört in die Hände eines Fachmannes. Sprechen Sie mit mir, gemeinsam mit Ihrem Steuerberater finden wir den für sie geeigneten Weg!

Fortsetzung folgt. Bis dahin alles Gute für Sie.

 

Ihr Frank Nakoinz

Adresse



  • Bezirksdirektion der Continentale
  • Jean-Burger-Straße 8,
  • 39112 Magdeburg

Telefon



  • +49 391/280 33 95
  • Montag - Freitag: 8:00 - 18:00 Uhr

E-Mail



  • Frank Nakoinz
  • mail@pensionsberater-nakoinz.de
Pensionsberater Frank Nakoinz ist offizeller Sponsor vom Barleber Handball Club.
Pensionsberater Frank Nakoinz ist offizeller Sponsor vom Barleber Handball Club.